Mittwoch, 4. Juni 2014

Get ready with me No.1 [Abiball]

Mir fehlt das bloggen, aber oft habe ich das Gefühl, dass das was ich mitzuteilen habe völlig uninteressant und laaaaangweilig ist. Deswegen dachte ich mir ich starte eine altbewährte, aber für meinen Blog neue Kategorie: "Get ready with me" ist auf den gängigen Medien ja schon ein alter Hut, dennoch ist das eine der wenigen Kategorien, die mich selbst immer wieder interessieren. 
Auf meiner Arbeit höre ich fast jedes Mal "Wie siehst du denn schon wieder aus?" (An dieser Stelle einen herzlichen Gruß an den lieben Ingo vom Waldfrieden-Team;) ). Diese Aussage ist aber selten böse gemeint. Ich mag es mich zu verwandeln und ständig anders auszusehen. Kurze Haare, lange Haare, Blond, leichenblass, Braun. Ich wechsle ständig meine Meinung und meinen Geschmack. 
Der neuste Clou aus dem Hause Denise ist mein krampfhafter Versuch endlich Platinblond zu werden. Jahrelang hatte ich dunkelbraune lange Haare, aber irgendwann wurde mir das zu langweilig und nun experimentiere ich seit einigen Jahren ständig herum. 

Heute möchte ich mich seelisch schon einmal auf den Abiball meiner kleinen Schwester vorbereiten. Was ist an diesem Tag als Schwester wichtig? Meiner Meinung nach ist es wichtig sich an diesem Tag etwas zurückzuhalten, denn das ist schließlich IHR großer Tag - ich hatte meinen vor ein paar Jahren schließlich schon. Für mich heißt das weiter: Schick aber dezent. Da mein Kleid schon ein echter Eyecatcher ist, werde ich mein Make-Up und meine Haare eher schlicht halten.

Da ich üüüüüberhaupt kein Fan von Videos bin, weil ich finde, dass ich mich komisch bewege und meine Stimme seltsam klingt, werden meine Get ready with me- Artikel eine Fotostory werden. Ich Versuche jeden Schritt festzuhalten. Entschuldigt auch hier wieder die Fotoqualität, aber eine Spiegelreflexkamera sprengt mein Budget bei weitem ;)

Genug geplappert jetzt! Los geht!


Die Haare
Würg, Brech. Ich mag meine Haare im Moment gar nicht. Ich hatte sehr sehr kurze Haare und bin gerade wieder am Züchten. Ätzende Länge. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit kurzen Haaren am besten arbeiten kann, wenn sie nicht frisch gewaschen sind. Ohnehin bin ich kein Fan davon die Haare täglich zu waschen, da sie dann dazu neigen schneller zu fetten. Für  aufwendigere Frisuren wasche ich mir die Tage am Abend vorher und mache KEINE Pflegeöle oder Lotionen mehr rein, da sie dann griffiger sind. 

!!! Ungeschminkt und Haare wie Gott sie schuf !!!
Dieses ist also die Ausgangsbasis





Zunächst suche ich mir ein Gummiband (kein Haarband, sondern echt so ein buntes Gummiband aus der Küche), das ich entspannt um den Kopf streichen kann, ohne dass es extrem spannt oder zu reissen droht. Am besten sollte es dann auch noch eine unauffällige Farbe haben. In meinem Fall sind die weissen Gummibänder leider zu eng, aber die gelben passen sehr gut und fallen kaum auf. 
Ich kämme die Haare vom Punkt aus in alle Richtungen und ziehe das Gummi wie ein Stirnband über den Kopf. Das sieht dann ziemlich bescheuert aus:


Als nächstes fangt ihr an die Haare um das Band zu wickeln. Am besten ihr fangt vorne an und arbeitet euch nach hinten durch. Je nachdem wie lang oder kurz eure Haare sind, ist das eine ziemliche Fummel-Arbeit.
Das ganze Kunstwerk wird dann mit ordentlich Haarspray fixiert und dann sollte das erstmal halten ;)



Das Make-Up
Hier gilt die Devise: Weniger ist mehr!
Zunächst eine Foundation eures Vertrauens. In meinem Fall benutze ich die Dior BB Creme in 002, die übrigens unverschämt gut duftet! Das ganze sieht dann so aus:


Als nächstes betone ich meine Augenbrauen, da meine sehr dunkel, aber lichte sind. Dazu verwende ich das "essence eyebrow stylist set".


Nun trage ich ein Rouge auf. Da mein Kleid Knallpink ist, werde ich einen zarten Rosa-Ton verwenden, um nicht wie ein Clown auszusehen. Hier fällt meine Wahl auf "essence silky touch blush" in der Nuance 50 sweetheart.


Jetzt werde ich meine Pickelmale und Augenringe abdecken. Ich verwende die Catrice Camouflage Cream und den essence 16h concealer. Mit der Camouflage decke ich Pickelmale ab und den Concealer verwende ich für die Augen.

Nun ziehe ich einen schmalen Lidstrich. Ich benutze den Manhattan Gel-Eyeliner in schwarz. Zum Ausbessern einfach ein Wattestäbchen mit AMU-Entferner tränken.


Jetzt nur noch Wimpernzange rausholen und losbiegen! Anschliessend oberen und unteren Wimpernkranz kräftig tuschen.

Als Letztes nur noch einen Lippenstift auftragen, damit das Make-Up nicht zu Casual aussieht, Duft auflegen, ins Kleid schlüpfen und los gehts! Ich trage Maybelline Color Sensational in der Nuance 148 Summer Pink.



Fertig :)