Dienstag, 1. Juli 2014

Hilfe bei Hautproblemen #1 [fettige Haut]

Wir alle kennen das, wirklich alle. Ölige T-Zone, glänzendes Gesicht...unschön einfach. Auch ich plage mich immer mal wieder mit fettiger Haut herum, z.B. während der Periode oder im Winter.
Und genau hier haben wir eigentlich auch schon das Problem: Viele Mädels, die an fettiger Haut neigen, benutzen stark austrocknende Produkte (ich will ja niemanden scharf anschauen, aber ich meine dich Clerasil!), die die Haut reizen und irgendwie wird es dann aber doch nicht besser. 

Was man falsch machen kann

*zu scharfe Reinugungsprodukte verwenden 
*zu viele Mittel verwenden (Überpflegen)
*versuchen die Haut auszutrocknen
*versuchen den Fettfilm 'abzuwaschen' (zu viel Waschen)
*stark mattierende Puder verwenden 
*das Gesicht in der Dusche mit Duschgel waschen (der pH-Wert ist völlig falsch und trocknet die Haut völlig aus, die Haut fettet doppelt so viel nach)

Was man stattdessen machen sollte

*Reinigungsprodukte für sensible Haut verwenden
*lieber weniger Produkte verwenden
*der Haut Zeit lassen sich zu regenerieren
*Feuchtigkeitsgels verwenden (sie spenden reichhaltig Feuchtigkeit und fetten nicht zusätzlich)
*lieber eine Zeit lang auf Foundation und Puder verzichten um die Haut atmen zu lassen
*über Nacht oder als Maske Gesichtsöle verwenden 


Als Faustformel kann man sich merken: Die Haut produziert so viel Fett, weil sie Angst hat auszutrocknen, also gebe ich ihr zu Situationen, die mir in den Kram passen die Menge an Feuchtigkeit und Fett, die sie braucht.


Ein tolles Feuchtigekeitsgel findet ihr bei Rossmann von Rival de Loop. Es nennt sich 'Hydro Feuchtigkeitsgel' und kostet ca. 3 EUR.
Gesichtsöle könnt ihr z.B. bei 'Primavera' bestellen. Ich habe ein Jojobaöl (was übrigens auch bei Neurodermitis sehr gut hefen soll), das ich gerne verwende, aber ihr könnt euch mal auf der Website durchklicken und schauen, welches Öl etwas für euch wäre. Habt keine Angst vor Ölen, wenn ihr fettige Haut habt. Wenn ihr das Öl auf das noch feuchte Gesicht auftragt und es dann einmassiert, wird es nicht fettig aussehen, das verspreche ich. Als Make-Up-Unterlage ist es trotzdem ungeeignet, da es dann 'rutscht'.

Ich habe jahrelang unter fettiger Haut gelitten und heute habe ich es im Griff (gleiches gilt im übrigen für die Haare, wer zu viel wäscht, muss sich nicht wundern, dass die Kopfhaut immer stärker nachfettet, weniger ist mehr).

Habt ihr noch Tipps wie man fettiger Haut entgegenwirken kann? Lasst es mich wissen! :)